Die Crew als Warm-Up für den Spieleabend?


Die Crew: Reist gemeinsam zum 9. Planeten ist ein kooperatives missionsbasiertes Stichspiel für 2 - 5 Spieler. Das klingt erstmal kompliziert - ist es aber nicht. Die kleine Box enthält lediglich einige Marker, Spielkarten und eine tolle Spielanleitung, die einem den Einstieg wirklich leicht macht. Am Rand der Anleitung sind die wichtigsten Regeln in Kurzform aufgedruckt, damit man nach einer längeren Pause schnell den Weg zurück ins Spiel findet. Wer trotzdem ohne Regellesen in das Spiel starten möchte kann sich die kostenlose "Erklär-App" auf sein Handy laden. Einfacher geht es nicht mehr!

Im Gegensatz zu normalen Stichspielen geht es bei Die Crew nicht darum die meisten Stiche zu gewinnen. Die Missionen geben vor, welche Aufgaben das Team zu erledigen hat. Dabei spielt es keine Rolle in welcher Reihenfolge die Missionen gespielt werden (für den Anfang ist es aber empfehlenswert mit der ersten Mission zu beginnen). Auch wenn das Spiel kooperativ ist dürfen die Spieler nicht sagen, welche Karten sie auf der Hand halten. Es gibt eine Ausnahme. Welche das ist lest ihr weiter unten.

Ablauf

Zuerst werden die 40 großen Spielkarten auf die Teilnehmer verteilt und eine Mission gewählt. Entsprechend der Mission werden die Aufträge aufgedeckt. Der Spieler mit der 4er-Rakete ist Kommandant und wählt als Erster einen Auftrag. Dann werden die verbleibenden Aufträge im Uhrzeigersinn durch die Spieler gewählt bis alle Aufträge vergeben sind.

Der Kommandant eröffnet das Spiel. Wie üblich muss eine Farbe bedient werden. Kann man nicht bedienen muss man eine andersfarbige Karte abwerfen, oder man spielt eine Raketenkarte (Trumpf). Einmal pro Runde hat man die Möglichkeit über ein Funkplättchen zu kommunizieren. Dabei kann man seinen Mitspielern folgende Information zur Verfügung stellen:

  • Plättchen oben auf der Karte = Karte ist die Höchste dieser Farbe
  • Plättchen mittig auf der Karte = Karte ist die Einzige dieser Farbe
  • Plättchen unten auf der Karte = Karte ist die Niedrigste dieser Farbe

Spielende

Eine Runde ist gewonnen, wenn alle Aufträge der Mission erfüllt wurden. Es gibt insgesamt 50 Missionen, die in beliebiger Reihenfolge gespielt werden können.

Meinung

Die Crew als Warm-Up für den Spieleabend? Kann man machen, wenn man es schafft die Karten nach der ersten erfolgreichen Mission zur Seite zu legen. Das Spiel besticht durch einen sehr simplen und leicht zu lernenden Mechanismus. Dabei bietet es durch die Zufälligkeit der gezogenen Karten, die eingeschränkte Kommunikation und die immer schwerer werdenden Missionen eine enorme Spieltiefe. Ein rundum tolles Spiel, das bestimmt noch öfter auf den Tisch kommt. Einziger Wermutstropfen: Die Karten gleichen nach 7,5 Stunden einem zehn Jahre alten UNO Spiel.

Spieleranzahl: 2-5 | Alter: 12+ | Spieldauer: ab 20 Minuten | Erscheinungsjahr: 2019
Spieldesign: Thomas Sing | Illustration: Marco Armbruster | Verlag: Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG
Weitere Informationen: kosmos.de/spielware/spiele/familienspiele/7406/die-crew

  • 45 große Karten
    • 36 Farbkarten in 4 Farben mit den Werten 1–9
    • 4 Raketenkarten (Trumpf) mit den Werten 1–4
    • 5 große Erinnerungskarten
  • 36 kleine Karten
  • 16 Plättchen
  • 1 Kommandantenaufsteller
  • 1 Anleitung/Logbuch

Im kooperativen Kartenspiel „Die Crew“ begeben sich die Spieler als Astronauten auf ein ungewisses Weltraum-Abenteuer. Was hat es mit den Gerüchten um den unbekannten Planeten auf sich? Ihre ereignisreiche Reise durchs All erstreckt sich über 50 spannende Missionen. Doch dieses Spiel kann nur bezwungen werden, indem gemeinsam die individuellen Aufgaben jedes Spielers erfüllt werden. Um die abwechslungsreichen Herausforderungen meistern zu können, ist Kommunikation im Team unerlässlich. Doch das ist im Weltraum schwieriger als gedacht.

Kartenspiele Kooperativ
30.12.2019 17:50 - Stefan